Heimische Tierwelten

Rentiere

Obwohl wir hier im hohen Norden sehr ruhig inmitten einer intakten Natur leben, heißt das nicht, dass sich hier Hase und Fuchs gute Nacht sagen. Bei uns ist tierisch was los: Obwohl die unendlichen Weiten rund um Ruka-Kuusamo viel Platz zum Umherstreifen bieten, wirst du bei deinem Urlaub in Finnisch Lappland höchstwahrscheinlich auf eine Rentierherde stoßen, die frei in den Fjells, Wäldern oder am Straßenrand weidet. Wer Lappland besucht und dabei kein einziges Rentier zu Gesicht bekommt, ist im falschen Film– denn die Tiere weiden oft in der Nähe von Straßen und menschlichen Siedlungen. Obwohl sie frei herumlaufen, sind sie halb domestiziert, das heißt halb zahm, halb wild. Und jedes Tier in einem finnischen Wald gehört einem Hirten.

Rentiere können neugierig sein und versuchen, sich dir zu nähern. Du solltest jedoch lieber Abstand halten. Laut finnischem Gesetz ist es nicht erlaubt, die Rentiere in irgendeiner Weise zu stören oder zu erschrecken. Verängstige die Tiere daher nicht, wenn Du Dich beispielsweise für ein Foto einem Tier näherst. Willst Du mehr über Rentiere wissen, dann empfehlen wir Dir den Besuch einer Rentierfarm.

Bären

Schon einmal mitten in der Wildnis einen Bären ganz aus der Nähe gesehen? Dieses einmalige Gänsehaut-Erlebnis machen Tierfreunde auf einer geführten, nächtlichen Bären-Beobachtungs-Exkursion. Von gut getarnten Holzhütten aus lässt sich der seltenen „Bear-Walk“ geschützt und sicher verfolgen. Bis zu zwanzig Tiere tauchen oftmals in einer Nacht auf und „posen“ im Wald als begehrtes Fotomodell. Aber keine Angst, die Bären, denen die Gäste hier in der taghellen Nacht begegnen, haben kein Interesse an den menschlichen Waldbesuchern. Das wissen auch die Guides des, die die Teilnehmer auf ihrer nächtlichen Beobachtungstour begleiten. Sie geben ihr fundiertes Wissen über die wilden Tiere weiter und geben Tipps, wie man sich in der Gegenwart von Bären richtig verhält.

Vögel

Tipp: Wenn Du nach Ruka-Kuusamo kommst, solltest Du unbedingt ein Fernglas mitnehmen – damit Du unsere heimische Tierwelt aus der Nähe kennenlernen kannst. Hast Du schon einmal einen Fischadler gesehen? Die Vogelwelt in Finnland ist sehr umfangsreich: Es gibt ungefähr 450 Vogelarten, die hier ganzjährlich oder saisonmäßig leben – so z.B. der Schwarzspecht, der Sperlingskauz, die Schneeeule, der Seeadler, der Steinadler, der Merlin, die Kurzschnabelgans, die Weidenmeise, die Lapplandmeise, das Birkhuhn und das Auerhuhn. Der Frühsommer ist die Lieblingsjahreszeit vieler Vogelbeobachter, da dann die Zugvögel zurück nach Finnland kehren – unter anderem der elengante Singschwan, ein unserer beliebtesten Vögel und der Nationalvogel Finnlands.

Hunde

In den Wintermonaten bei strengem Forst drehen sie richtig auf: die Huskys, die im Gespann mit ihrem Musher die Schlitten über Schnee und Eis ziehen. In den Sommermonaten werden sie dafür auf verschiedenen Farmen trainiert –  ein Besuch bei den Vierbeinern ist besonders bei Familien sehr beliebt.